Umnutzung und Neubau eines Gebäudeensembles mit Tiefgarage,
Hindenburgdamm 1

Auf dem Grundstück des alten Postamts Hindenburgdamm in Berlin-Lichterfelde wird das alte Postgebäude saniert, zusätzlich entstehen ein Anbau am Hindenburgdamm, sowie ein Neubau an der Königsberger Straße und ein Neubau direkt an der Uferpromenade. Geplant sind hier Wohnungen, Büro- und Ladenflächen.

Tragwerksplanung

Der Anbauten und Neubauten sind in Massivbauweise mit teils Kalksandstein-Mauerwerk bzw. Stahlbetonwänden, Stahlbetondecken und einem Betonkeller in WU-Bauweise geplant. Das vorhandene Gebäude ist auf Pfählen gegründet, für die Neubauten ist ebenfalls eine Tiefengründung mit Pfählen vorgesehen.

Brandschutz

Die Neubauten mit Büronutzung, Wohnraum sowie einer Tiefgarage und der Bestand, in dem Büro- und Verkaufsraum vorgesehen ist, werden als ein Ensemble betrachtet, das durch innere Brandwände in Brandabschnitte unterteilt wird. Das Gebäudeensemble liegt auf einem Eckgrundstück, so dass mehrere Zugänge auf das Grundstück vorgesehen werden können. Dadurch kann auf eine Feuerwehrzufahrt oder weiterführende brandschutztechnische Maßnahmen für die hinteren Gebäudebereiche verzichtet werden.

 

Wärmeschutz

Für die jeweiligen Gebäudewurden jeweils getrennte Nachweise nach Energeieinsparverordnung (EnEV 2014) unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen an Neubauten/ Bestandsgebäude und Wohngebäude/ Nichtwohngebäude erstellt.

 

Bauherr: Ordrupdal Hindenburgdamm Wohnen GmbH

www.charlotte-home.de

Architekt: SHSP Generalplanungsgesellschaft mbH

www.shsp-architekten.de

 

Leistung: Tragwerksplanung LPH 1-6; gemäß HOAI 2013; §51, vorbeugender Brandschutz, Wärmeschutz