HKW Wilmersdorf

Neubau einer Elektrowerkstatt im HKW Wilmersdorf Forckenbeckstraße 3-6 in 14199 Berlin

 

Es handelt sich um den Anbau einer Elektrowerkstatt an eine vorhandene Revisionshalle innerhalb des Heizkraftwerkes Berlin-Wilmersdorf. Ausgebildet wird der Anbau als Stahl-Skelettkonstruktion. Die Baugrunduntersuchungen ergaben, dass tragender Baugrund erst ab ca. 6,00m Tiefe vorhanden ist. Daher wurde sich für eine Tiefengründung mittels Kleinbohrpfählen (GEWI- Pfähle) entschieden. Die Bohrpfähle werden in 3 Achsen angeordnet. Oberhalb der Pfähle werden bewehrte Plattenbalken mit der Bodenplatte ausgebildet. Die Bodenplatte spannt aufgrund der Gründungssituation und darunter liegenden, begehbaren Kanälen von Balken zu Balken freitragend. Witterungsbedingt wird der Stahlbau vor Betonage der Stahlbetonsohle im Bauzustand separat abgefangen.

 

Bauherr: Vattenfall Europe Wärme AG
Architekt: Lubkoll Architekten GmbH
Ausführungszeitraum: Ende 2010-2011
Leistungsphasen: 1-5; gemäß HOAI 2009; §49

Zurück